Zum Tode unseres Freundes und Genossen Hans-Werner Pickel

Die Sozialdemokratie im Brookmerland trauert um Hans-Werner Pickel

Hans-Werner Pickel 1948 – 2014

 

Am vergangenen Wochenende verstarb unser Freund und Genosse Hans-Werner Pickel
im Alter von 65 Jahren.


Hans-Werner trat im Jahre 1974 unserer Partei bei und übernahm 1978 die Leitung der
Geschäftsstelle der SPD in Norden. Durch seine vorbildliche Art und Weise hat er einen
großen Beitrag zur Entwicklung der SPD in unserer Region geleistet.

Hans-Werner war seinen Idealen treu; stets hat er sich für die Werte der deutschen
Sozialdemokratie und besonders für die Bedürfnisse der Menschen in Ostfriesland
eingesetzt. Durch seine offene und direkte Art hat er in den vielen Begegnungen mit den
Menschen im Lande große Sympathien sammeln können. Dies krönte er im Jahr 1998 mit
seinem Einzug als direkt gewählter Abgeordneter unseres Wahlkreises in den Landtag des
Landes Niedersachsen. Dort bekleidete er u.a. Funktionen als Mitglied des
Haushaltsausschusses und als tourismuspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

Nach seinem Rückzug aus der Landespolitik setzte er sich mit nahezu unermüdlichem
Eifer für die Belange seiner Partei im Unterbezirk Aurich, in der Samtgemeinde
Brookmerland und in seinem Heimatort Marienhafe ein. Sein besonderes Anliegen waren
die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Deswegen arbeitete er lange Jahre
in der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen mit, zuletzt bis zu seinem für uns alle
überraschenden Tod als AfA-Unterbezirksvorsitzender.

Hans-Werner polarisierte; er ließ sich nicht verbiegen. Er war für manche unbequem; für
andere hingegen war er die Stimme der Vernunft. Anpassung war ihm fremd; er war direkt
und geradeaus. Mahnend und auch zugleich aufrüttelnd. Sein klares Wort wird uns fehlen.

Wir werden Hans-Werner Pickel sehr vermissen; wir verneigen uns im Geiste vor ihm und
seinen Verdiensten für unsere Gemeinschaft.

Seinen Angehörigen gilt unser ganzes Mitgefühl; seinen Söhnen, seinen
Schwiegertöchtern und seiner Enkeltochter.

Hans-Werner, Du hinterlässt eine große Lücke in unseren Reihen! Ruhe in Frieden!