Beliebter Treffpunkt: Selbstlernzentrum/Mediathek an der IGS Marienhafe

SPD-Samtgemeinderatsfraktion besucht medialen Dreh- und Angelpunkt der Integrierten Gesamtschule in Marienhafe

Das Foto zeigt Mitglieder der SPD-Samtgemeinde-ratsfraktion sowie Peter Hürter ( 2. von lks.) und Dagmar Schlögl (4. von lks.) (Foto: H.Greiner)

(Brookmerland) Seit zwei Jahren verfügt die IGS in Marienhafe als Nachfolgeeinrichtung der Bücherei über ein Selbstlernzentrum / Mediathek. Die SPD Fraktion im Rat der Samtgemeinde Brookmerland nahm dies zum Anlass um sich über die Arbeit der Einrichtung vor Ort zu informieren. Die Einrichtung wird seit zwei Jahren von der Fachkraft Dagmar Schlögl aus Rechtsupweg geleitet.

Übersichtlich und ansprechend sowie aufgeteilt nach Altersgruppen, liegen die Bücher bereit, um für den Unterricht oder einfach zum Lesen ausgeliehen zu werden. In gemütlichen Sitzgruppen können die Bücher vor Ort gelesen werden oder man leiht sich ein Buch für bis zu drei Wochen für zu Hause aus. Die Literatur kann auch Online angefordert werden. Hörbuch und DVD,s sind ebenfalls ausleihbar.

In den Pausen füllt sich der Raum schnell. „Es ist zu einem beliebten Treffpunkt für die Schülerinnen und Schüler geworden“, berichtete Dagmar Schlögl den Besuchern. In Ergänzung zur Fachkraft sind Lehrkräfte präsent, um so die Nachfrage nach weiteren Öffnungszeiten zu begleichen.

Der zuständige Fachbereichsleiter, Peter Hürter, wies daraufhin, dass es alsbald zu Veränderungen im Selbstlernzentrum / Mediathek kommen wird. „Mit der Einführung der Oberstufe wird sich der Bestand der Bücher den Erfordernissen einer Oberstufe anpassen müssen“, berichtete Hürter. Zudem, so Hürter weiter, werde ein gewisser Buchbestand nach Moorhusen umziehen, wenn dort ab Schuljahr 2016/2017 erstmals die Klasse 5 eingeschult werde. Die Notebooks, so erfuhren die Besucher weiter, dienen den Schülerinnen und Schülern zur Unterrichtsgestaltung. Sie sind während der Unterrichtszeit im Einsatz, um Recherchen anzustellen.

„Für den reibungslosen Ablauf ist Dagmar Schlögl der Dreh- und Angelpunkt“, wie Fraktionsvorsitzender Otto Thiele zum Schluss anerkennend feststellen konnte.