Familienfest fand viel Anklang

Ehrung in der Schottjer SPD

Das Foto zeigt von lks. nach re.:
Johann Saathoff , Uwe Stöhr, Gundolf
Harms und Otto Thiele.

(Upgant-Schott) Beim Familienfest der Schottjer SPD herrschte reges Treiben. Vorsitzender Gundolf Harms konnte zu den zahlreichen Mitgliedern den SPD-Unterbezirksvorsitzenden und MdB Johann Saathoff , den AWO Chor und vier jugendliche Besucher aus der Gemeinde besonders begrüßen.

„Das mittlerweile traditionelle Fest“, so der Vorsitzende in seiner Begrüßungsansprache, „ diene dem Zusammenhalt in der Gemeinschaft und sei als Angebot an die Bürgerinnen und Bürger zur Kontaktaufnahme zu werten“.

Die jugendlichen Besucher nutzen die Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Johann Saathoff  um sich über aktuelle politische Themen zu informieren und auszutauschen. Es wurde vereinbart, miteinander über den Jugendbeauftragten im Ortsverein, Marcel Müller, in Kontakt zu bleiben. Zur musikalischen Unterhaltung trug der AWO Chor bei, die mit bekannten Liedern die Besucher zum Mitsingen animierten.

Ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung von Uwe Stöhr für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Partei die der Ortsvereinsvorsitzender Gundolf Harms, Bürgermeister Otto Thiele und Johann Saathoff  gemeinsam vornahmen. Saathoff  ging in seiner Laudatio auf die 152jährige Geschichte der SPD ein. Gegründet 1863 als Allgemeiner Deutscher Arbeiterverein, habe sich die SPD über den langen Zeitraum als Partei gehalten. Auch die Werte; Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, seien auch heute noch für die Partei aktuell, wenn auch in anderer Ausdrucksweise. Zudem ging Saathoff  auf die aktuelle Flüchtlingspolitik ein; Dieses sei nur mit Verständnis für die Ankommenden und mit großer Solidarität in der Bevölkerung zu bewältigen. Der Unterbezirk der SPD werde sich noch im Oktober auf einer Sonderkonferenz damit beschäftigen.