SPD Fraktionen besichtigen IGS Standort Moorhusen

Am 5. August startet die IGS Marienhafe-Moorhusen mit der erstmaligen Einschulung Jahrgang fünf am Standort Moorhusen zum Schuljahrbeginn 2016/2017.

Anlässlich einer Besichtigung konnten sich die SPD Fraktionen und die Kandidaten für die Kommunalwahl der beiden Gemeinden Brookmerland und Südbrookmerland über den Stand der Bau- und Einrichtungsmaßnahmen einen ersten Eindruck verschaffen.

Zufrieden stellten die Teilnehmer, voll des Lobes an Schulleitung und Schulträger, am Ende der Besichtigung fest; Es ist alles im Zeitplan, die Schule kann mit dem Unterricht pünktlich beginnen. Zu den allgemeinen Unterrichtsräumen werden auch die Sozialinsel und das Selbstlernzentrum pünktlich fertiggestellt.

Schulleiter Ewald Jüchems informierte die Politiker zudem noch einmal über die Anmeldezahlen für das neue Schuljahr. „Es liegen aktuell 192 Anmeldungen, davon 20 Statuskinder, vor, so dass wir mit einer 8-zügigkeit den Unterricht aufnehmen werden“, sagte Jüchems. Wie verlautet, war mit einem so hohen Zuspruch nicht gerechnet worden. „Dennoch schaffen wir den großen Andrang, alle Kräfte sind engagiert“, so Jüchems weiter. „Die Anmeldezahlen bestätigen unsere erhobenen Forderungen nach einem Schulangebot mit Oberstufe für den ländlichen Raum, so Otto Thiele. Zudem zeigten sich die Fraktionen erfreut über die Meldung des Landkreises und der VEJ, dass die Vorbereitungen für den möglichst reibungslosen Start in der Schülerbeförderung zu den Schulstandorten Marienhafe und Moorhusen voll im Zeitplan liegen. Durch die Aufstockung der Schulsozialarbeit von zwei zu drei Kräften stellt der Schulträger sich seiner Verantwortung in sozial-/gesellschaftlichen Betreuung der Schülerinnen und Schüler. „Für die Arbeit der gemeinsamen IGS sind von der Politik und der Schule bei Vertragsabschluss Eckpunkte beschlossen worden, die jetzt voll zum Tragen kommen", erinnert Gundolf Harms, Mitglied der SPD Samtgemeinderatsfraktion Brookmerland, seine Parteikollegen. Drei Eckpunkte waren bei Vertragsabschluss vereinbart worden; Beschulung Jahrgänge 5 bis 8 in Moorhusen, Jahrgänge 9 bis 13 in Marienhafe, Präsenz der Schulleitung gleichermaßen an beiden Standorten sowie den Schülerverkehr so zu gestalten, dass möglichst kurze Fahrzeiten von Beginn an gewährleisten sind. Die Fraktionen sehen die Schule auf lange Zeit gesichert.

Beide Gemeinden zusammen kommen auf 32 000 Einwohner, zudem sind die Einschulungszahlen von 270 Schülerinnen und Schüler sehr konstant. Das spricht allemal für die Schaffung einer Bildungsregion Südbrookmerland/Brookmerland, so die SPD abschließend in ihrer Presseerklärung.