Saathoff: Zwei Millionen Euro fließen nach Brookmerland

Bild: Gerhard Ihmels und Johann Saathoff

Gute Nachrichten für die Samtgemeinde Brookmerland. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff teilt mit, dass die Samtgemeinde Bundesfördermittel in Höhe von 2,16 Mio. Euro erhalten wird. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages heute beschlossen. Mit den Fördermitteln aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtung in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ soll ein interkommunales Sportzentrum, bestehend aus einer Leichtathletik-Anlage, drei Fußballfeldern, Beachvolleyballfeld und dazugehörigen Gebäuden, geschaffen werden. Mit einem Kunstrasenplatz und Flutlichtanlagen soll zudem eine ganzjährige Nutzungsmöglichkeit sichergestellt werden.

„Ich freue mich sehr, dass dieses zentrale Projekt der Samtgemeinde Brookmerland in das Förderprogramm aufgenommen wurde. Mit der neuen Anlage werden Fußballer und Leichtathleten gleichermaßen ein neues Zuhause und beste Möglichkeiten zur Ausübung ihres Sports bekommen,“ so Johann Saathoff.

Johann Saathoff hatte mehrfach mit dem Brookmerländer Bürgermeister Gerhard Ihmels über das Projekt gesprochen und sich für dieses, aber auch für andere Projekte aus Ostfriesland eingesetzt. Mit einem weinenden Auge betrachtet Johann Saathoff denn auch den Umstand, dass dieses Jahr nur das Brookmerländer Projekt gefördert wird. „Es gab mehrere gute Projekte aus Ostfriesland, die eine Förderung verdient hätten“, äußert sich Saathoff zum Beschluss des Haushaltsausschusses des Bundestages.

Hocherfreut zeigte sich auch der Bürgermeister der Samtgemeinde Brookmerland, Gerhard Ihmels. „Die Zusage der Bundesfördermittel ermöglicht die Umsetzung der Maßnahme „Sportzentrum“. Ein großes Dankeschön gilt dem Abgeordneten Johann Saathoff für seinen Einsatz. Damit wird den Vereinen, den Schulen, aber auch dem Breitensport tolle Möglichkeiten eröffnet.“